Archiv für April 2016

Konvergenz und Kontingenz – Vom Bestandsaufbau zum Management von Informationen

Bestandsaufbau

  Die in BuB 05/2016 geführte Diskussion um den Bestandsaufbau in Bibliotheken wirkt  vor dem Hintergrund der aktuellen Entwicklungen auf dem Verlags- und Informationsmarkt und nicht zuletzt in den Bibliotheken selbst fast schon anachronistisch. Dies hat mehrere Gründe. Zum einen ist traditioneller Bestandsaufbau für die Zukunft  längst irrelevant und für die reale Nutzung und das

[weiterlesen …]



Kontaktstudium Bibliotheksmanagement startet an HdM Stuttgart

Stuttgart. Berufsbegleitende Weiterbildung auf akademischem Niveau – kompakt und gezielt auf Berufstätige ausgerichtet – das soll das neue Kontaktstudium Bibliotheks- und Informationsmanagement auszeichnen, das im Sommer 2016 an der Hochschule der Medien (HdM) Stuttgart startet. Das Kontaktstudium besteht aus in sich abgeschlossenen Weiterbildungsmodulen, die einzeln buchbar sind und die gezielt die beruflichen Erfahrungen der Teilnehmenden

[weiterlesen …]



Imagefilm für wissenschaftliche Bibliotheken

  Im Vorfeld zum Unesco-Welttag des Buches und des Urheberrechts hat der Deutsche Bibliotheksverband (dbv) einen neuen Imagefilm für wissenschaftliche Bibliotheken im Rahmen der bundesweiten Kampagne Netzwerk Bibliothek präsentiert. Die dreiteilige Netzwerk Bibliothek-Reihe richtet den Blick auf die vielfältigen – häufig unvermuteten – Angebote der Bibliotheken. Der erste Teil präsentierte die Bibliothek als Treffpunkt einer

[weiterlesen …]



BGH: VG Wort darf nicht pauschal an Verlage ausschütten

Die VG Wort darf nicht mehr die Hälfte ihrer Einnahmen pauschal an Verlage auszahlen. Das hat der Bundesgerichtshof am 21. April entschieden (Az.: I ZR 198/13). Wie das Gericht mitteilt, muss die VG Wort die Einnahmen aus der Wahrnehmung der ihr anvertrauten Rechte ausschließlich an die Inhaber dieser Rechte ausschütten. Allein der Umstand, dass das

[weiterlesen …]



Bayerische Staatsbibliothek übergibt Raubgut an Serbische Nationalbibliothek

  Die Bayerische Staatsbibliothek hat 203 Titel des Belgrader Verlags Geca Kon am 7. April an die Serbische Nationalbibliothek übergeben. Die Bücher gelangten einer Pressemitteilung der Staatsbibliothek zufolge als NS-Raubgut 1943 in deren Bestand.    Geca Kon (1873-1941) zählte in der Zwischenkriegszeit zu den bedeutendsten Verlagsbuchhändlern Südosteuropas. Geboren 1873 in Österreich-Ungarn, lebte er ab 1901

[weiterlesen …]



Schweizer Bibliotheken gegen Verleihgebühr

Mehr als 660 Bibliotheken, Gemeinden, Kantone, Institutionen und Einzelpersonen wehren sich nach Angaben des Schweizer Bibliotheksverbandes »Bibliothek Information Schweiz« (BIS) gegen die geplante Einführung einer Verleihgebühr in der Schweiz. Eingeführt werden soll die Gebühr nach Überlegungen des Schweizer Bundesrats im Zuge einer Revision des Urheberrechtes.     



Musikbibliotheken im Zeitalter des digitalen Wandels

Musikbibliotheken

  Die Veränderungsprozesse in der digitalen Gesellschaft und ihre Auswirkungen auf Bibliotheken bleiben auch für Musikbibliotheken nicht ohne Folgen, mehr noch, sie stellen sich hier wie unter einem Brennglas gebündelt dar. Attraktive Neubauten und Neueinrichtungen der letzten Jahre wie in Stuttgart, Essen, Nürnberg, Wiesbaden oder aktuell in Detmold können nicht darüber hinwegtäuschen, dass diese Sparte

[weiterlesen …]