Archiv für Oktober 2014

Der 25. Bayerische Bibliothekstag naht

Rosenheim. „Bibliotheken zahlen sich aus“ – unter diesem Motto findet am 20. und 21.  November in Rosenheim der 25. Bayerische Bibliothestag, die größte bibliothekarische Fachveranstaltung in Bayern, statt. Er führt Fachleute aller Bibliothekssparten zur Diskussion, Fortbildung und zum Gedankenaustausch zusammen. Der Bayerische Bibliothekstag richtet sich an Angehörige wissenschaftlicher und öffentlicher Bibliotheken, an Studierende des Bibliotheks-

[weiterlesen …]



E-Book Strategien: Das Beispiel Niederlande

Frankfurt am Main. „Ich denke nicht, dass das Buch ausstirbt, aber es wird eine andere Funktion haben.“ Es sind Worte bei denen die etwa 200 Bibliothekare beim Zehnten Deutschen Bibliotheksleitertag in Frankfurt am Main Anfang Oktober aufhorchen. Sie kommen von Diederik van Leeuwen, Direktor der Stiftung bibliotheek.nl, die zur Erweiterung und Verwaltung der nationalen digitalen

[weiterlesen …]



ZBW Kiel als Bibliothek des Jahres ausgezeichnet

Kiel. Der Deutsche Bibliotheksverband (dbv) verleiht heute – am „Tag der Bibliotheken“ – zum fünfzehnten Mal den Preis „Bibliothek des Jahres“ am Ort des Preisträgers. In diesem Jahr erhält die ZBW – Deutsche Zentralbibliothek für Wirtschaftswissenschaften in Kiel die Auszeichnung. Die ZBW wurde gewählt, weil sich Bibliothek den Herausforderungen des technologischen Wandels stelle und die

[weiterlesen …]



Leseförderprojekt: Kinder lesen mehr als 28 800 Bücher in den Sommerferien

Hannover. Ein erfolgreicher Abschluss für den Julius-Club: 5921 junge Leserinnen und Leser nahmen vom 18. Juli bis zum 18. September an dem Lese-Ferienprogramm der VGH-Stiftung und der Büchereizentrale Niedersachsen teil – und das erfolgreich: Mehr als 28 800 Bücher haben die Kinder und Jugendliche im Alter zwischen elf und 24 Jahren nach Angaben der Hannoveraner Stiftung

[weiterlesen …]



Gründung des Deutschen Zentrums Kulturgutverluste

Berlin. Noch in diesem Jahr soll das Deutsche Zentrum Kulturgutverluste gegründet werden. Das haben Bund, Länder und Kommunen gemeinsam beschlossen. Nach Angaben des Deutschen Kulturrats sollen in dem Zentrum die Aktivitäten der Raubgutrecherche gebündelt und verstärkt werden. Das Zentrum wird öffentliche Einrichtungen bei der Suche nach geraubtem Kulturgut in den Beständen beraten und unterstützen. Zusätzlich

[weiterlesen …]



dbv fordert Wissenschaftsschranke und Recht auf E-Book-Lizenzen

Berlin/Frankfurt am Main. Anlässlich der Vorstellung des aktuellen „Berichts zur Lage der Bibliotheken“ hat der Deutsche Bibliotheksverband (dbv) das Recht auf E-Book-Lizenzen in Öffentlichen Bibliotheken und eine Bildungs- und Wissenschaftsschranke im Urheberrecht für die Nutzer in wissenschaftlichen Bibliotheken gefordert. In dem Bericht, der jährlich erscheint, fasst der Verband seine zentralen Forderungen zusammen. Diesmal sind das:

[weiterlesen …]



Kindersoftwarepreis vergeben: 2600 Kinder in der Jury

Frankfurt am Main. Zum 13. Mal auf der Frankfurter Buchmesse der deutsche Kindersoftwarepreis TOMMI verliehen. Rund 2600 Kinder haben vier Wochen lang in 23 teilnehmenden Bibliotheken die besten Spiele ausprobiert und die Sieger gekürt. „Kinder wachsen heute selbstverständlich mit digitalen Medien auf und haben ihren ganz eigenen Blick darauf, welche Neuerscheinungen sie interessieren. Dass beim

[weiterlesen …]



Der Lesesommer 2014 in Zahlen

Neustadt an der Weinstraße. Mit 168 Bibliotheken, einem Zuwachs von 11 Bibliotheken, gab es in diesem Jahr eine neue Rekordbeteiligung beim Leseförderprojekt „Lesesommer“ des Bundeslandes Rheinland-Pfalz. Erstmals seit dem Start des Projekts im Jahr 2008 konnten die Teilnehmerzahlen jedoch nicht weiter gesteigert werden. Mit rund 18.400 Kindern und Jugendlichen beteiligten sich etwa 1000 weniger als

[weiterlesen …]



Kinder lesen für Afrika

Hamburg. 55 Schulkinder aus  dem Hamburger Stadtteil Schnelsen haben gelesen und gelesen, acht Wochen lang, 261 Bücher – und das für den guten Zweck. „Kinder für Afrika“, heißt das Projekt der Bücherhallen Schnelsen in Kooperation mit der evangelisch-freikirchlichen Kirchengemeinde am Krankenhaus, bei dem in diesem Jahr 3500 Euro an Spendengeldern zusammengekommen sind. Mädchen und Jungen der

[weiterlesen …]



Landshuter Jugendbuchpreis 2014 verliehen

Landshut. Bereits zum sechsten Mal hat Anfang Oktober der Jugendleseclub der Stadtbücherei Landshut die drei Preisträger des „Landshuter Jugendbuchpreises“ ausgezeichnet. Wie die Bücherei mitteilte, leistete der Leseclub die Vorarbeit, indem er aus der gesamten deutschsprachigen Jugendbuchproduktion des Jahres 2013 eine Auswahl aus den 15 besten Büchern zusammenstellte. Die Clubmitglieder gingen anschließend in Schulklassen der Jahrgangsstufen

[weiterlesen …]