Archiv für November 2013

Koalitionsvertrag bringt neue Hoffnung für Bibliotheken

Berlin. Der schwarz-rote Koalitionsvertrag ist noch druckfrisch, und schon prüfen die Lobbyverbände, was sie von ihren Forderungen einbringen konnten. Das Aktionsbündnis „Urheberrecht für Bildung und Wissenschaft“ sieht gleich mehrere positive Signale für wissenschaftliche und Öffentliche Bibliotheken.  Aufgrund einiger Formulierungen im Koalitionsvertrag zwischen CDU/CSU und SPD könne man darauf setzen, so heißt es in einer aktuellen Pressemitteilung, dass

[weiterlesen …]



Roger Brisson neuer Ex Libris Strategy Director Europe

pr. – Ehemaliger Leiter der Metadata Services der Boston University berät Ex Libris und Bibliotheken in der Entwicklung der nächsten Generation von Bibliotheks-Systemen. Hamburg, Deutschland – 27. November 2013. Die Ex Libris® Group freut sich bekanntzugeben, dass Roger Brisson die Position des Ex Libris Strategy Director Europe übernommen hat. Als ehemaliger Leiter der Metadata Services

[weiterlesen …]



EBSCO: Kollektion seltener Musikzeitschriften

pr. – Berlin – 26. November 2013 – RIPM e-Library of Music Periodicals(tm) ist jetzt über EBSCO Information Services (EBSCO) erhältlich. Diese Kollektion seltener Primärquellen bietet Musikwissenschaftlern Zugang zu einer speziellen Auswahl an Musikzeitschriften im Volltext, die nirgends sonst verfügbar sind. Der erste Teil der Kollektion umfasst 150.000 Seiten von 25 Musikzeitschriften und beschäftigt sich

[weiterlesen …]



Toronto kämpft für seine Bibliothek

Toronto (Kanada). Toronto hat eines der belebtesten und bestausgebauten Bibliothekssysteme in Nordamerika. Die im Jahre 1883  gegründete Einrichtung ist ein kostbares öffentliches Gut. Das System fällt jedoch durch politische Vernachlässigung und Budgetkürzungen immer mehr zurück, so muss zum Beispiel die Bibliothek heute mit 25 Prozent weniger Personal auskommen als noch vor 20 Jahren. Zusätzliche Einschränkungen des Service sind für das Jahr

[weiterlesen …]



Einfacher Zugang zu fremdsprachigen Büchern

Kopenhagen (Dänemark). Der Erwerb von fremdsprachigen Büchern ist für viele Öffentliche Bibliotheken hierzulande ein Problem. Einfacher ist das für die KollegInnen in Dänemark, sie können fremdsprachige Literatur gesammelt über die dänische Statsbiblioteket in Aarhus  bestellen – dieser Service steht nun auch deutschen BibliothekarInnen zur Verfügung. Das „BiblioteksCenter for Integration“ (SBCI) ist Teil der „Statsbiblioteket“ in Aarhus

[weiterlesen …]



Verlage und OCLC wollen Workflows in Bibliotheken verbessern

pr. – Verlage weltweit wollen gemeinsam mit OCLC die Workflows für elektronischen Content in Bibliotheken verbessern Oberhaching, November 2013 — OCLC hat Vereinbarungen mit internationalen Content Providern getroffen, mehr elektronische Sammlungen zu WorldCat, der größten bibliografischen Datenbank, hinzuzufügen, damit diese über Bibliotheken weltweit verfügbar sind. Das Hinzufügen der Daten zu WorldCat und der WorldCat Knowledge

[weiterlesen …]



Streit um Open Access beim Börsenverein

Frankfurt am Main. Kehrtwende beim Börsenverein des Deutschen Buchhandels? Open Access sei eine neue Realität des wissenschaftlichen Publizierens, hieß es dort jüngst zur Überraschung vieler Bibliothekare und anderer Beobachter. Anlässlich des Zehn-Jahres-Tages der »Berliner Erklärung über den offenen Zugang zu wissenschaftlicher Information« der Max-Planck-Gesellschaft plädierte der Börsenverein für einen Neubeginn in der Zusammenarbeit mit den

[weiterlesen …]



„Lesestart“-Projekt geht in die zweite Phase

Berlin. 4500 Bibliotheken verteilen derzeit bundesweit die von der Stiftung Lesen zusammengestellten Lesestart-Sets (www.lesestart.de). Damit macht nahezu jede hauptamtlich geleitete Bibliothek und eine große Zahl neben- und ehrenamtlich geführter Öffentlicher Bibliotheken in Deutschland bei der Initiative für Eltern und ihre dreijährigen Kinder mit und trägt das Vorleseprojekt direkt zu den Familien. Diese starke Beteiligung der Bibliotheken beweist

[weiterlesen …]



Archiv der Frankfurter Rundschau für Bibliotheken

pr. – Frankfurt, 19. November 2013 Das F.A.Z.-Archiv stellt auf seinem Bibliotheksportal jetzt auch das Archiv der Frankfurter Rundschau für Recherchezwecke zur Verfügung. Das Bibliotheksportal der Frankfurter Allgemeinen Zeitung (F.A.Z.) wird von einem Großteil der wissenschaftlichen Bibliotheken Deutschlands und von vielen öffentlichen Bibliotheken genutzt. Zusätzlich ist jetzt auch das Archiv der „linksliberalen Stimme aus Frankfurt“,

[weiterlesen …]



Mehr Information durch modifizierten Anschaffungsvorschlag

Reutlingen. Die Lektoratskooperation (LK) arbeitet ständig daran, ihr Angebot und ihren Service zu verbessern. Im Fokus der aktuellen Überlegungen steht eine Überarbeitung des Anschaffungsvermerks der Buchbesprechungen, um den Nutzern der Lektoratsdienste noch aussagekräftigere Informationen für den Bestandsaufbau an die Hand zu geben. Damit möchten die drei Partner der LK, der Berufsverband Information Bibliothek (BIB), der

[weiterlesen …]